Presse
14.01.2022
Die Vorstellung der Landtagskandidaten findet wie schon angekündigt am 28. Januar 2022 um 19 Uhr im Rasta Dome Vechta statt (Einlass ab 18.30 Uhr).

Nach wie vor haben wir unter der Corona-Pandemie zu leiden. Deshalb können und wollen wir diese Veranstaltung nur unter den höchst möglichen gesundheitlichen Schutzvorkehrungen durchführen.

2G Plus bedeutet, dass nur Personen teilnehmen können, die zweifach geimpft sind und einen tagesaktuellen Test vorlegen können. Personen, die bereits geboostert sind, können auf den Test verzichten, sollten aber sicherheitshalber auch einen Test machen.



21.12.2021
Der CDU Gemeindeverband Bakum und der CDU F-Kreis Landwirtschaft starten in das neue Jahr mit einer gemeinsamen digitalen Veranstaltung Rund um das Thema Landwirtschaft.

Unsere Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast steht als Anprechpartnerin zur Verfügung.


21.12.2021
Der CDU Facharbeitskreis Bildung startet in das neue Poltikjahr mit einem digitalen Fachgespräch zur Bildungspolitik.

Der neue schulpolitische Sprecher der CDU Landtagsfraktion, Christian Fühner MdL, steht als Gesprächspartner zur Verfügung.



30.11.2021
Der CDU Kreisvorstand hat den Fahrplan zur Aufstellung des Landtagskandidaten beschlossen. Nachdem Dr. Stephan Siemer MdL erklärt hat nicht wieder für den Landtag zu kandidieren haben bis heute zwei Mitglieder erklärt für dieses Mandat zu kandidieren. In alphabetischer Reihenfolge sind das Carolin Grieshop aus Bakum und André Hüttemeyer aus Visbek.
Selbstverständlich findet die Aufstellung der/des Landtagskandidaten für den Wahlbereich Vechta (68) in Urwahl statt, Termin ist Donnerstag, der 13. Januar 2022.
 
Damit sich jedes Mitglied ein Urteil erlauben kann, bieten wir zwei Vorstellungsveranstaltungen an und laden Sie dazu herzlich ein:
 
Datum: Donnerstag, den 9. Dezember 2021 
Ort: Hotel Rheinischer Hof (Susen),
Burgstraße 54, Dinklage
Uhrzeit: 20.00 Uhr
 
Datum: Mittwoch den 15. Dezember 2021
Ort: digital: Zugangsdaten, siehe Rückseite!
Uhrzeit: 19.00 Uhr
 
 
NIEDERSACHSEN.VOR.DER.WAHL.
 
Die Moderation übernimmt Simone Göhner.
 
 

22.11.2021
Liebe Mitglieder!
 
Endlich werden alle Mitglieder eingebunden, aber nicht allen Mitgliedern scheint bewusst zu sein, dass eine vorherige Anmeldung eine zwingend notwendige Voraussetzung ist, um bei der Mitgliederbefragung mitmachen zu können.
 
Daher hier noch einmal die entscheidenden Daten: Wer per Briefwahl abstimmen will, dessen Rückmeldung muss spätestens am 26. November um 15:00 Uhr bei uns eingegangen sein. Dazu reicht es aus, den Rückmeldebogen im zugesendeten Rücksendemumschlag an das KAH zu senden. Entscheidend ist dabei das Eingangsdatum im Haus, nicht das Datum des Poststempels!
Wer online dabei sein will, muss bis zum 2. Dezember, 23:59 Uhr, den zugesandten Link zur Anmeldung genutzt haben.
 
 

16.04.2021
Der CDU Facharbeitskreis Soziales möchte gerne die Thematik "Kindergärten" aufgreifen und mit Ihnen diskutieren.

Begriffe wie Gute-Kita-Gesetz, Richtlinie Qualität in Kitas oder Niedersachsen-Plan "Mehr Fachkräfte für die Kita" sind in aller Munde. Zuden bisherigen Änderungsvorschlägen gibt es vielfältige Meinungen, fragen wir unsere Experten.

Mit der bildungspolitischen Sprecherin der CDU Landtagsfraktion, Mareike Wulf MdL, steht uns eine ausgewiesene Fachfrau zur Verfügung.

Unsere Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Siemer und Christian Calderone sind natürlich auch dabei.



09.04.2021
Die vier CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Siemer (Vechta), Christian Calderone (Quakenbrück), Christoph Eilers (Cappeln) und Karl-Heinz Bley (Garrel) haben am Donnerstag den Landkreis Vechta besucht und Gespräche mit den Vertreterinnen der Kitas, mit den Bürgermeistern Kristian Kater aus Vechta und Tobias Gerdesmeyer aus Lohne sowie den Vertretern des Kreisverbandes Vechta des deutschen Gastronomie- und Hotelverbandes (DEHOGA) geführt.
 

23.03.2021
Das Parlamentarische Patenschafts-Programms (PPP) wird dieses Jahr wieder stattfinden.
 
Im August 2021 werden rund 350 Austauschschülerinnen und -schüler aus den USA für ein Schuljahr nach Deutschland kommen und genauso viele machen sich auf den Weg in die USA, um dort ein Jahr zu leben.
Das PPP ist ein Förderprogramm für transatlantischen Schüleraustausch, das vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA unterstützt und nach dem pandemiebedingtem Aussetzen im letzten Jahr wieder stattfinden soll.  
 
Alle Austauschschüler sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und werden von jeweils einem Bundestagsabgeordneten als Paten betreut. Auch die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher engagiert sich als Patin im PPP. Sie weist darauf hin, dass die Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) zurzeit für 50 der amerikanischen PPP-Stipendiaten Gastfamilien sucht: „Ich würde mich freuen, wenn sich im Oldenburger Münsterland Familien melden, die als Gastfamilien diesen Austausch unterstützen möchten“, so Breher. „Zeit mit einem Jugendlichen aus einem anderen Land zu verbringen, ist eine ganz besondere Erfahrung, die das Familienleben bereichert und einen intensiven interkulturellen Austausch ermöglicht. Gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit ist es wichtiger denn je, Brücken  zu bauen und den transatlantischen Dialog zu fördern.“
 
 

19.03.2021
Der enorme Strukturwandel in der Landwirtschaft war das Hauptthema der Diskussion. Dieser wurde und wird durch diverse Gesetzesänderungen zu den Themen: Düngung, Tierhaltung, Insektenschutz und faire Preis in den vergangenen Jahren und auch durch Gesetzesänderungen in Zukunft weiter verstärkt.
 
Hierbei unterstich Silvia Breher, dass die CDU/CSU-Bundestagsfraktion beim geplanten Insektenschutzpaket unter Hochdruck daran arbeite und Änderungen formuliere, damit nicht nur der Niedersächsische Weg, sondern auch andere freiwillige kooperative Ansätze, wie in Bayern, sichergestellt bleiben. Dafür bedarf es zum Beispiel einer Öffnungsklausel und einer Verankerung der Endschädigung der Landwirte für ihren Mehraufwand. Wenn das nicht sichergestellt werden könne, werde sie dem Paket nicht zustimmen.
 
 

28.01.2021
In einem offenen Brief haben sich jetzt der CDU Kreisvorsitzende André Hüttemeyer und Vorsitzende des NSGB-Kreisverband Vechta Gerd Muhle an Wirtschaftsminister Bernd Alhusmann gewandt:

Der Text lautet wie folgt:

Sehr geehrter Herr Minister Dr. Althusmann!

Im Zuge der Corona-Krise sind die Wertgrenzen, ab welche strengere Ausschreibungskriterien gelten, hochgesetzt worden. Freihändige Vergaben können bis zu einer Millionen Euro und beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnehmerwettbewerb bis zu drei Millionen Euro getätigt werden. Dies hat bei den Kommunen zu einer spürbaren Arbeitserleichterung geführt. Das Anheben der Wertgrenzen kommt einer Entbürokratisierung gleich und nutzt schlussendlich dem Bürger. Vergaben können in dem begrenzten Rahmen schneller und unkomplizierter getätigt werden. Die Verwaltungen im Landkreis Vechta beweisen tagtäglich, dass sie verantwortungsbewusst und gesetzeskonform mit Auftragsvergaben umgehen.

Die Überlegungen im niedersächsischen Wirtschaftsministerium diese Wertgrenzen wieder abzusenken trifft hier im Landkreis Vechta daher auf Unverständnis. Der CDU Kreisverband Vechta und der Nds. Städte- und Gemeindebund – Kreisverband Vechta – sind einhellig der Meinung, dass durch ein wieder absenken der Wertgrenzen die gewonnene Entbürokratisierung rückgängig gemacht wird, was kontraproduktiv wäre.




CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Steinfeld  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 124369 Besucher